Das Mount - Kilimanjaro - Forum !
Fragen und Antworten zur Kilimanjaro-Besteigung auf www.mount-kilimanjaro.de
Ich stelle hier allen ein Diskusionsforum rund um die Themen : Afrika , Tanzania , Kenia , Kilimanjaro und Safari zur Verfügung.
Dieses Forum ist Bestandteil des Portals von www.mount-kilimanjaro.de ! Danke für den Besuch und die Mitarbeit im Mount-Kilimanjaro-Forum !
Auf der Marangu-Route am 16.07.1997

Du möchtest das Projekt www.mount-kilimanjaro.de unterstützen : Dann klicke beim Verlassen des Forums auf einen der oben stehenden Google-Ad-Links : Danke


Mt. Kilimandscharo Expeditionen vom Spezialisten – nachhaltig und individuell !

www.berge-reisen.de : Ihr Spezialist für erfolgreiche Kilimanjaro-Besteigungen !

www.mount-kilimanjaro.de : Die Navigationsübersicht Bookmark and Share
Loggin : » Willkommen Gast [ login | registrieren ]
Empfehle das Kilimanjaro-Forum bei Google » RSS-Feed abonieren »
Das Forum nach:
(AND)(OR)


RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013
Forum
- Das Hauptforum im Mount-Kilimanjaro-Forum



Seite « < [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] > » Antwort schreiben | Zurück zum Forum
Name Nachricht
Bianca W.



Kilimanjaro-Adeliger
632 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 14 Aug. 2014 08:42


Hallo Rüdiger,

Tolle Fotos von der Eisgrotte!! Ich werde nun doch schon nächstes Jahr im Januar zum dritten mal den Kili besteigen. Und da es nun das dritte mal ist möchte ich gerne wieder eine Nacht im Krater verbringen um u.a. den inneren Reuschkrater zu sehen und natürlich auch diese Eisgrotte. War 2009 schon mal im Krater aber leider habe ich den Fehler gemacht mich Nachmittags etwas hinzulegen.... Hatte bis abends 23 Uhr geschlafen und am nächsten morgen war ich viel zu k.o. um zum Krater zu gehen.... mit dabei sein wird mein Mann Lucien, piccobietet und Axel der noch nicht hier im Forum ist... 

LG Bianca


 
 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 14 Aug. 2014 11:40


Jambo Bianca,

das Problem mit der Müdigkeit hatte meine Frau auch 2010, als wir unsere erste Krater-Übernachtung hatten! Der Blick auf den Reusch Crater ist überwältigend! Für mich das Highlight der Kibo-Besteigung! Du wirst ihn genauso genießen und dafür gern auf den Nachmittagsschlaf verzichten! Bin gespannt, wie sich bis dahin die Eisgrotte entwickelt. Du wirst es uns berichten. By the way: Füllt sich der Ol Doinyo Lengai mittlerweile wieder?

Viele Grüße!

Rüdiger







 
Beitragsbewertung:
     
Bianca W.



Kilimanjaro-Adeliger
632 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 17 Aug. 2014 09:59


Hallo Rüdiger,

Ja das wird mir nicht mehr passieren. Und ich bin total gespannt den Krater zu sehen und auch die Fumarolen.... Und ich weiss jetzt schon das ich sicher noch mehrmals da rauf steigen werde... Der Kili übt auch auf mich eine enorme Anziehungskraft aus. Einfach ein fantastischer Berg!! 

Der Lengai füllt sich langsam aber stetig auf, so mein letzter Stand. Auf Google Earth gibt es ein neues Satelittenbild. Von meinem Bekanntenkreis war aber keiner mehr oben in den letzten Monaten.... 

LG Bianca


 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 24 Aug. 2014 18:46


Hallo Rüdiger ...

danke für dein Update hier im Thread mit deinen aktuellen Bildern ... habe die URLs / Links zu den Bildern in der Galerie als Bilder in diesem Beitrag umgewandelt ... (siehe Seite 2) ...

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 24 Aug. 2014 22:37


Danke,  Detlev, für die jetzt "bildliche" Darstellung der URLs / Links! So dürften die Texte besser zu verstehen sein. Wie wäre es für mich möglich gewesen, die Bilder hier darzustellen?

VG

Rüdiger







 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 24 Aug. 2014 23:08


@ Rüdiger ... mit dem Text-Editor ... rechts oben befindet sich der Image-Button mit Baum (Insert/Edit Image) ... nach dem Klick öffnet ein Extra-Fensters, dort dann die Bild-URL eintragen und bestätigen ...

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 27 Aug. 2014 12:48


Im Gipfelbucheintrag Nr. 291 von Ulf und Petra, die am 27.12.2012 am Uhuru Peak waren, ist in den mystischen Bildern vom Furtwängler Gletscher bereits die Eisgrotte zu erkennen. Das war mir bisher noch nicht aufgefallen ...

Gruss Detlev

 


 
Beitragsbewertung:
     
Kili2010


Kilimanjaro-Senator
1409 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 28 Aug. 2014 08:40


@Detlev und alle
Stimmt ! Mir auch nicht, obwohl Ulf hier ja auch schon im Titel zum Bild "Eishöhle" schrieb.
Auch in dem weiter folgenden Foto ist der Eishöhleneingang zu erkennen.
@ Ulf und Petra: Gibt es von der Höhle noch detailliertere Fotos ?

@Goodluck: Die Bild-URL bekommst Du am leichtesten, indem Du in das (in der Galerie geöffnetem) Foto einen RECHTSklick machst und dann aus dem Flyout-Menü die Option "Grafikadresse kopieren" wählst. Dann weiter, wie von Detlev beschrieben.

VG
kili2010


 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 29 Nov. 2014 14:36


Nachdem mir Martin (Casey Honk) via Drop-Box-Einlagung den Zugriff auf seine Kilimanjaro-Video-Sammlung ermöglichte, habe ich in dem Video "Rätsel der Berge - 3Sat - 01.10.2012" gesehen, wie am Reusch-Krater die Temperaturen in den dortigen Fumarolen gemessen wurden. Mit einer ca. 30cm lagen Sonde wurde in einer Fumarole 87,5 °C, so dicht unter der Oberfläche des Kraterboden, gemessen. Das entspricht in etwa der Temperatur von kochendem Wasser auf dieser Höche ... 5.700 m a.m.s.l. ... !

Nun ist für mich absolut klar, warum im Bereich des Reusch-Kraters nie Schnee liegt, geschweige denn Eis, selbst nach den extremen Scheefällen zum Jahreswechsel 2006/2007 nicht.

Und klar ist mir jetzt auch, dass die Eisgrotte überhalb der von Goodluck gezeigten Fumaloren am Furtwängler Gletscher auf Grund der Eigenwärme des "ruhenden" Vulkans Kilimanjaro entstand.

@Martin ... Danke nochmals für deine Drop-Box-Einladung !

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
Kili2010


Kilimanjaro-Senator
1409 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 29 Nov. 2014 23:37


Richtig, und im Film "Unser Österreich...zum 125. Jahrestag der Kibo-Besteigung" zeigt Georg Kaser auch eine Eisgrotte, allerdings ist nicht klar, wann und wo genau das Foto entstand.
Sie ist/war im Gegensatz zu der schon hier gezeigten Eisgrotte  wesentlich niedriger.


 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 23 Dec. 2014 00:32


Eine Ergänzung zur Eisgrotte:

Als ich sie im Juli dieses Jahres aufsuchte, lag der ehemalige Fumarolen-Hohlraum (unter dem Steinhaufen auf den Fotos) schon vor der Eisgrotte. Welch ein Eisschwund innerhalb eines Jahres! In der Grotte waren die Eiswände trocken. Also ein Zeichen dafür, dass die Fumarolenaktivität eindeutig nicht mehr vorhanden ist. Auch aus dem Hohlraum (wie schon im letzten Jahr festgestellt) trat keinerlei fühlbare Wärme aus. Ich bin gespannt, was Bianca im Abstand eines halben Jahres über die Entwicklung der Eisgrotte berichten kann!

Viele Grüße und: Frohe Weihnachten!

Rüdiger

PS.: Ich fliege am 6. Januar für einen Monat nach Tanzania (diesmal ohne Kibobesteigung) und besuche unseren Guide Godbless. Ich wohne bei ihm, und er will mir viel über seinen Kulturkreis der Chagga zeigen (bin sehr gespannt darauf!).












Geändert von - Detlev - am 9.Jul.2015 18:36
 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 09 Jul. 2015 14:19


Eigentlich hatte ich die Kibobesteigungen 2014 für mich abgeschlossen ...

Als ich meinen Guide Godbless im Januar besuchte, schwärmte er vom Trekkkingaufstieg via Umbwe-Route. Die hatte ich bisher gemieden, weil sie normalerweise eine 5-Tage-Tour ist, entsprechende Anforderungen stellt und nicht sehr genussfreudig ist. Ende Februar mailte er mir seine Erfahrungen von einer 12-Tage-Tour via Umbwe-Route mit diversen highlights. Das wirkte nachhaltig bei mir: Am 19. Juli fliege ich wieder runter und am 21. gehts los. Übers Umbwe camp, Barranco camp, Karanga camp, die Moir Hut steigen wir bis zum Lava Tower camp auf. 7 Tage bis dort (inkl. 3 Akklimatisationstagen). Weiter gehts von dort zum Arrow Glacier camp, über die Western Breach zum Crater camp. Dort 2 Nächte, um die Möglichkeit zu haben, einmal ganz runter zu gehen im Reusch Crater bis zum Ash Pit. Über den Uhuru Peak erfolgt der Abstieg zum Millenium camp und Mweka Gate. Insgesamt 12 Tage.

Ich werde auch zur Eisgrotte gehen. Ob es die mittlerweile noch gibt? Ob der "kleine Furtwängler" noch zu finden ist? (Die "Augen" werden bestimmt schon weggetrocknet sein) Ich bin gespannt! Auch auf das Gegenüber der 2 Gipfelschilder.

@ Detlev: Gibt es hier im Forum Aufstiegsberichte über die Umbwe-Route?

Viele Grüße!

Rüdiger

Signaturen geordnet nach Jahren
des Gipfelerfolgs am Kibo
*Goodluck*

 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 09 Jul. 2015 19:09


Hallo Rüdiger,

wenn ich so in deinen "Signatur-Wald" schaue, dann fehlt dir der Ordnung halber ja auch noch eine Kilimanjaro-Besteigung ... ...

12-Tagestour via Umbwe ... das hört sich sehr einsam und somit sehr spannend an. In deiner Tourauflistung kann ich jedoch das Karanga-Camp zwischen Barranco Camp und und Moir Hut nicht so richtig einordnen, oder wollt ihr tatsächlich von Karanga wie zurück über Barranco Camp zur Moir Hut ?

2 Tage im Krater-Camp, das ist aber besonders spannend und du kannst dir sicher vorstellen, was ich da von dir erwarte ... jede Menge Bilder vom Reusch-Krater und natürlich dem Furtwängler Gletscher. Es wäre sehr schön, wenn ich mit deinen Infos aus erster Hand die Kilimanjaro-Wiki-Beiträge zu :

  1. Reusch-Krater
  2. Furtwängler-Gletscher

aktualisieren könnte. Und auch der Beitrag zur Umbwe-Route benötigt noch dringend ein Update. Ich bin aber auch überrascht, wie schnell du dann doch wieder zu begeistern bist ... Klasse ... ...

Was liegt also im Webportal zu der eher selten begangenen Umbwe-Route vor :

  1. Umbwe-Route im Kilimanjaro-Wiki
  2. Umbwe-Route im Kilimanjaro-Forum
  3. Umbwe-Route mit Einträgen ins Gipfelbuch
  4. Umbwe-Route Bilder-Liste aller Gipfelbucheinträge

Da die Umbwe-Route eben so selten begangen wird, liegt demzufolge auch weniger Material im Vergleich zu den anderen Routen hier im Web-Portal vor.

Weil deine Abreise ja schon so unmittelbar bevorsteht, wünsche ich dir schon mal maximalen Erfolg am Berg und für deine Vorhaben am Berg. Vor allem aber eine gute Heimkehr mit maximalen Berichten und Bildern im Gipfelbuch und Forum.

PS. Im Kilimanjaro-Wiki-Beitrag zum Reusch-Krater ist die Temperaturmessung am Kraterboden dokumentiert ... 78,5 °C ... wäre toll, wenn du das verifizieren könntest ...

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 10 Jul. 2015 13:31


Hallo Detlev,

danke für deine schnelle und ausführliche Antwort. Ja, das wird für mich eine spannende Herausforderung. Ich werde versuchen, deine Anliegen, soweit es möglich sein wird, "abzuarbeiten".

Nachfolgend mein Trekking-Plan:

1. day: Arriving on Kilimanjaro airport, overnight in Moshi
2. day: Moshi, briefing
3. day: driving to Umbwe gate; Umbwe cave camp
4. day: Umbwe cave camp (acclimatisation)
5. day: Umbwe cave camp - Barranco camp
6. day: Barranco camp - Karanga camp (acclimatisation)
7. day: Karanga camp - Barranco camp (acclimatisation)
8. day: Barranco camp - Moir hut (acclimatisation)
9. day: Moir hut - Lava tower camp
10. day: Lava tower camp - Arrow glacier camp
11. day: Arrow glacier camp - Crater camp
12. day: staying in Crater camp (for e.g. going to the Ash pit of Reusch crater)
13. day: Crater camp - Uhuru Peak - Millenium camp
14. day: Millenium camp - Mweka gate - Hotel in Moshi
15. day: staying in Moshi (daytime) - fly back to Germany late evening 

So ist die Camp-Abfolge vielleicht besser zu verstehen. Mir kam es bei der Planung auf eine möglichst optimale Akklimatisation in der Höhe (um 4000 m) an. Darum das Pendeln zwischen Barranco, Karanga und Moir. Zum Lava tower gehts dann ja über 4600 m und Arrow glacier (4800 m) aufwärts zur Breach.

Der kleine Furtwängler ist mittlerweile fast ganz geschmolzen? Vielleicht gibt es ja noch ein kleines "Wiedersehen" - auch ohne seine traurigen "Augen"!

Viele Grüße!

Rüdiger

Signaturen geordnet nach Jahren
des Gipfelerfolgs am Kibo
*Goodluck*

 
Beitragsbewertung:
     
Kili2010


Kilimanjaro-Senator
1409 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 10 Jul. 2015 17:20


Hallo Goodluck Rüdiger,

das ist ja ein wunderbarer Plan ! 

2 crater-tage .... hoffentlich kommst du mit der Höhe wieder gut klar und kannst wieder einzigartige Erfahrungen und Fotos mitbringen.

Ich wünsche dir gesundheitlich alles Gute und noch Königswetter ON TOP (im doppelten Sinne ;-) )

VG

kili2010


 
Beitragsbewertung:
     
Bianca W.



Kilimanjaro-Adeliger
632 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 11 Jul. 2015 15:34


Hallo Rüdiger,

Boah das ist ja der Hammer!! Da wäre ich sofort mitgegangen!! Wünsche Dir jetzt schon eine tolle Reise und viel Erfolg!

12 Tage ist echt der Hammer

LG Bianca

Meine Signaturen geordnet nach Jahren
des Gipfelerfolgs am Kilimanjaro
LG Bianca


 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 11 Jul. 2015 19:39


Hallo Rüdiger ...

... habe gerade noch mal bei Katschner/Senft, "Bergsafari am Kilimandscharo, Mount Kenya und Ruwenzori", 1974, nachgelesen ...

Die Umbweroute wurde 1963 eröffnet, beginnt ebenfalls in Moshi und ist von großer landschaftlicher Schönheit. Es muß aber angemerkt werden, daß für diesen Weg keine Träger erhältlich sind. Die Route ist nicht ganz einfach und daher nur erfahrenen Alpinisten anzuraten. Über den Wegzustand sowie über die Biwakschachteln "Bivouac No. 1" (2.940m), "Bivouac No. 2" (3.780m), "Bivouac No. 3" (4.500m), "Bivouac No. 4" (4.800m) sowie über die 1966 erbaute Umbwehut (4.600m, 6 Schlafplätze am Boden, Wasserstelle und Brennholz vorhanden) sollten unbedingt Erkundigungen beim "Mointain Club" in Moshi eingeholt werden. Vom "Bivouac No. 4" zum Uhuru Peak benötigt man mindestens 4 Stunden, wobei zwar keine großen klettertechnischen Schwierigkeiten zu überwinden sind, aber Steigeisen, Pickel, Kompaß usw. nicht fehlen dürfen.

Wohl nicht mehr ganz aktuell, aber dennoch interessant die Anmerkungen aus 1974 zur Umbwe Route ...

Interessanter wird es aber in diesem Buch zum Thema Reusch Krater und Ash Pit ...

Der innere Vulkankegel birgt den Reusch-Krater mit 800 m Durchmesser, und in ihm befindet sich wieder der Aschengegel mit seinem zentralen Krater, der Aschengrube, mit 340 m Durchmesser und 130 m Tiefe. Die Hänge des Aschenkegels sind 45° steil und bestehen aus Lavagrus. Die Aschengrube selbst ist wegen der vulkanischen Wärme eisfrei. Nur an der nördlichen Seite führt eine leicht begehbare Rinne zum Boden der Grube hinab. Eine französische Expedition hat 1962 zehn Tage lang im Kibokrater kampiert, aber von diesem Zugang nichts gewusst und daher den Grund der Aschengrube nicht erreicht.

Sollte der Ash Pit tatsächlich bis zum Boden begehbar sein ? Das wäre eine Expedition !!

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 11 Jul. 2015 22:55


Ja, Detlev, das wäre sicherlich die Krönung! Aber dafür müsste ich etliche Jahre jünger und viel trainierter sein! So wird es, wenn alles klappt, nur zu einem Blick in den Ash Pit kommen. dass wäre für mich die "kleine" Krönung! Mal sehen, wie mein Akku nach einer Kraternacht noch aufgeladen ist.

In den 40 Jahren ist die Umbwe Route wohl begehbarer geworden, es sollen aber immer noch umgestürzte Bäume im Weg liegen und aufgrund des sehr dichten Regenwaldes soll es streckenweise sehr feucht und matschig sein, einige Kletterpassagen (um die 10 Meter senkrecht) werden sehr fordernd sein. Ich bin gespannt! Aus dem "Bivouac No. 2" müsste wohl das Barranco camp entstanden sein, aus der "Umbwehut" das Lava Tower camp und aus dem "Bivouac No. 4" das Arrow Glacier camp geworden sein?

Bianca, das dritte Mal war ja nicht dein letztes Mal. Also, ich werde dir berichten.

Viele Grüße!

Rüdiger

Signaturen geordnet nach Jahren
des Gipfelerfolgs am Kibo
*Goodluck*

 
Beitragsbewertung:
     
hoehenbergsteigen



Kilimanjaro-Kenner
74 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 12 Jul. 2015 20:11


Hallo Rüdiger,

jetzt wollte ich mich dann doch auch noch melden, da ich die Umbwe Route in den letzten Jahren über 20 Mal begangen sowie rope rock, Lava tower und Western Breach mit Bohrhaken ausgestattet habe.

Vorweg, alles halb so wild. Die Route wurde vor einigen Jahren komplett saniert, mit Holzbrücken und Geländern an absturzgefährlichen Stellen. Klar ist, es geht steil nach oben und ohne Vorakklimatisation ist für viele am Barranco Camp Schluss.

Denoch ist diese Route für Bergsteiger sicherlich der schünste Anstieg. Wir von EXTREK-africa bieten diese Route fast ausnahmslos an. Bilder dazu findest du auf unserer fb Seite über die homepage: www.extrek-africa.com.

Hauptproblem an der Route ist der kleine campground am Cavecamp - nur Platz für 2 Gruppen. Am rope rock kann geschultes Personal ein Fixseil zum Aufstieg einhängen - es geht aber auch ohne.

Western Breach haben wir inzwischen aus dem Programm genommen, da die Steinschlaggefahr zu groß ist. Eine unserer Gruppen konnte vor 3 Jahren kanpp einem massiven Steinschlag entgehen - sie waren schon höher oben und das um 3 Uhr in der Früh. Das Camp wurde damals von der Staubwolke erfasst. Das Problem ist die ansteigende Permafrostgrenze. Will dir keine Angst machen, aber auf alle Fälle nur in einer kalten Nacht starten.

Achja, und dann schau mal ob mein Holzkreuz noch oben am Reuschkrater steht.

Hakuna Matata

Thomas

www.extrek-africa.com




Geändert von hoehenbergsteigen am 12.Jul.2015 20:46
 
Beitragsbewertung:
     
hoehenbergsteigen



Kilimanjaro-Kenner
74 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 12 Jul. 2015 20:44


Neue Eisgrotte am Nördlichen Eisfeld

Gerade fällt mir noch etwas ein. Im letzten Herbst, als ich vom Nördlichen Eisfeld Kunden abgeseilt habe, ist uns am Gletscherrand ein sehr große Eishöhle aufgefallen. Allerdings war die Decke schon teilweise eingestürzt. Die Eishöhle befindet sich am Nördlichen Eisfeld (Kraterboden) in Richtung Reusch Krater, nahe der automatischen Meßstation.

Rüdiger, schau dirs mal ein. Die Höhle ist um einiges breiter wie die am Furtwängler Gletscher.

Gruß

Thomas

www.extrek-africa.com




Geändert von hoehenbergsteigen am 12.Jul.2015 20:45
 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 13 Jul. 2015 16:06


Hallo Thomas,

kann es sich dabei um diese "Eisgrotte" handeln ? Gesehen auf kiboice.blogspot.de ...

Eisgrotte am Nördlichen Eisfeld

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
hoehenbergsteigen



Kilimanjaro-Kenner
74 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 13 Jul. 2015 16:24


Ja, genau die ist es. Habe leider nur Bilder auf dem PC, sodass ich keine hochladen kann. Die Eishöhle befindet sich wie bereits erwähnt am östlichen Rand des nördlichen Eisfeldes nahe der automatischen Messstation. Wir haben ganz in der Nähe abgeseilt und sind dann vom Kraterboden in die Höhle reingeschlüpft (durch den Eiszapfenvorhang). Die Höhle war sehr geräumig ca. 5 x 5m, jedoch war die Decke an einer Stelle bereits eingestürzt. Einen Fumarol konnte ich am Boden nicht finden.

Gruß

Thomas

www.extrek-africa.com
 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 13 Jul. 2015 16:34


Hallo Thomas,

kannst du uns zu dem o.g. Zitat zur Aschgrube / Ash Pit aus Katschner/Senft, "Bergsafari am Kilimandscharo, Mount Kenya und Ruwenzori" ...

" ... Nur an der nördlichen Seite führt eine leicht begehbare Rinne zum Boden der Grube hinab. ..."

etwas sagen ? Habe versucht in Bildern und in Google Maps / - Earth diese Rinne auszumachen, doch so richtig kann ich da nichts dazu entdecken.

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
hoehenbergsteigen



Kilimanjaro-Kenner
74 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 13 Jul. 2015 16:49


Nein, tut mir leid. Ich war zwar schon am Ash Pit bin aber noch nie hinunter gestiegen. Meine tansanischen Begleiter haben da meist kein Interesse. Eine begehbare Rinne ist mir dabei aber nicht aufgefallen. Es geht recht steil hinunter in den Ash Pit. Problematisch sind für wenig akklimatisierte auch die ständig austretenden Schwefeldämpfe, die natürlich den Sauerstoffmangel weiter erhöhen. Würde da auf keinen Fall alleine absteigen.

Ich bin im Herbst allerdings noch zwei Mal auf meiner Route unterwegs und da steigen wir immer vom Nördlichen Eisfeld über den Reusch Krater zum Furtwängler Gletscher. Vielleicht geht sich da eine genauere Besichtigung aus.

Thomas

www.extrek-africa.com
 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 14 Jul. 2015 11:37


Hallo Thomas,

danke für die Info ...

... und ohne Seilsicherung ist das wohl ohnehin nicht zu machen, um die bereits zu erkennenden Gefahren aus Risiken wie Absturz, Sauerstoffmangel und u.U. Anreicherung von Schwefeldämpfen zu minimieren.

... wenn du konkrete Beobachtungen zum Ash Pit aus deinen nächsten Touren hast, wäre es toll, wenn du hier berichten könntest.

Danke und Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 15 Jul. 2015 22:18


Bin aus dem verlängerten Wochenende zurück (Bergstiefel eingelaufen ... für Fliegerstart am Sonntag)

@ Thomas: Danke für deine Info zur Umbwe Route! In der Literatur findet man sehr wenig über den Zustand der Route. Da hat sich ja demnach Wesentliches getan! Euer DAV-Kreuz stand zumindest im Juli letzten Jahres noch. Update folgt. Zur Western Breach: Ich weiß um die Steinschlaggefahr. Unser Gedanke ist, am frühen Morgen zu starten (gegen 5 Uhr), um mit Beginn der Morgendämmerung früh den Blick nach oben zu haben, ob da etwas passiert. Möglichst gegen 8:30 Uhr wollen wir die gefährliche Querpassage geschafft haben.

Zur "neuen" Eishöhle an den Nördlichen Eisfeldern: Ich habe ein Foto hochgeladen in die "Kilimanjaro-Galerie" ("Furtwängler-Gletscher-Tor-2013"). Befindet sie sich dort links im eingekreisten Areal, unter den Messstationen?

Viele Grüße!

Rüdiger

Signaturen geordnet nach Jahren
des Gipfelerfolgs am Kibo
*Goodluck*

 
Beitragsbewertung:
     
*Goodluck*


Kilimanjaro-Kenner
67 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 04 Aug. 2015 16:24


Ich bin seit gestern, 3.8.2015, wieder zurück mit großartigen Eindrücken. Tourplanung hat weitgehend geklappt. Nur der Abstieg zum Ash Pit war leider nicht möglich. Als wir den Rand des Reusch Kraters erreicht hatten, kam uns ein leicht stechender, deutlich spürbarer Geruch entgegen: Schwefeldämpfe. Da wir nicht lokalisieren konnten, aus welchen der vielen Fumarolen diese Dämpfe aufstiegen, blieben wir aus gesundheitlichen Gründen nicht lange dort oben. An den Nördl. Eisfeldern bin ich durch einen über 2 m hohen, gut 1 m breiten und 20 m langen Eistunnel gegangen (Foto im Gipfelbuch-Eintrag 363). Irres Gefühl!

Die traurigen Augen des kleinen Furtwänglers weinen nicht mehr, sie sind weggeschmolzen. Dafür ist eine ausgeprägte leicht diagonale Bruchlinie zu erkennen, an der dieser Gletscherrest sehr demnächst im wahrsten Sinne des Wortes abbrechen wird (Foto im Gipfelbucheintrag 363). Für mich eine ungewöhnliche Entwicklung. Diese Bruchlinie beginnt auf etwa 1 m Höhe und steigt auf ungefähr 3 m Höhe an. Es sind schon Löcher mit ca. 50 cm Durchmesser vorhanden. Als ich an einem dieser Löcher stand, knackte es bedrohlich.

Die Eisgrotte hat ihren Scheitelpunkt deutlich überschritten. Sie hat noch eine Tiefe von etwa 2,20 m.

Soweit erste Infos. Genaueres später.

Signaturen geordnet nach Jahren
des Gipfelerfolgs am Kibo
*Goodluck*

 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 04 Aug. 2015 22:18


Hallo Rüdiger,

Gratulation zu deinem wiederholten Gipfelerfolg am Kilimanjaro und danke für die erste, schnelle Schilderung deiner Eindrücke und danke auch für den schnellen Eintrag in das Gipfelbuch. Bin sehr gespannt auf deinen Bericht und natürlich besonders auf die Fotos aus dem Gipfel-, Kater- und Gletscherbereich ... !

Gruss Detlev


 
Beitragsbewertung:
     
berghamer



Kilimanjaro-Senator
1430 Beiträge

RE: Furtwängler-Gletscher-Tor 2013, 05 Aug. 2015 09:05


Hallo Rüdiger

Auch ich möchte dir zu deinem neuerlichen Gipfelerfolg gratulieren. Deine Schilderungen über den Gletscherschwund bestätigen die Vermutungen der zahlreichen Wissenschaftler über einen weltweiten Rückgang der Gletscher.

Jedenfalls freue ich mich auch schon auf deine Fotos dazu.

LG Berghamer


 
Beitragsbewertung:
     
- Detlev -



Moderator
2229 Beiträge

Enkelin von Walter Furtwängler (Namensgeber des Gletschers) am Uhuru Peak, 06 Aug. 2015 22:47


02.08.2015 - Schauspielerin Maria Furtwängler hat Kilimandscharo bezwungen


Dabei ging es aber nicht nur um eine bergsteigerische Leistung: Ein Gletscher ist nach ihrem Großvater benannt.
Der Kilimandscharo ist mit 5895 Metern das höchste Bergmassiv Afrikas. Viele Bergtouristen machten sich seit der Erstbesteigung 1889 auf den Weg. Jetzt hat das auch der Furtwängler-Clan getan, wie Schauspielerin Maria Furtwängler (48, „Tatort“) via Facebook stolz verkündete: „Wir haben‘s auf den Kilimandscharo geschafft!!“
Doch dabei ging es nicht ums reine Bergsteigervergnügen, dieser Trip hatte auch einen familiären Bezug: „Da oben im Krater gibt‘s einen Gletscher der nach unserem Großvater Walter Furtwängler benannt wurde. Er war wohl als erster mit Skiern dort.“ Das sei Grund genug gewesen „für 10 Furtwänglers“, sich auf den Weg zu machen. Sogar ihre „77jährige Mutter“, Kathrin Ackermann, habe es geschafft.
Mehr in den Kilimanjaro News ...

Gruss Detlev


 
 
Beitragsbewertung:
     
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Furtwängler Gletscher Tor
Seite « < [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] > » Antwort schreiben | Zurück zum Forum


Die neusten Posts im Mount-Kilimanjaro-Forum !
Diese Auflistung enthält die neusten Posts aus allen Unterforen des Mount-Kilimanjaro-Forums zum schnellen Direkt-Einstieg !



Thema wichtig und fixiert Thema neu Thema ohne Antwort Thema mit neuer Antwort Thema mit Antwort Thema heiß > 5 Antworten

Statistik Mount-Kilimanjaro-Forum

Die Besucher im Mount-Kilimanjaro-Forum seit dem 01.01.2011
free counters

Die Besteigung des höchsten Berg Afrikas !
www.mount-kilimanjaro.de : Die Mt.Kilimanjaro-Besteigung - Der Weg ist das Ziel !
Der Traum von Afrika !
www.tansania.de : Größtes deutschsprachiges Portal über Tansania für Touristen !



Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!